Beckenbodengymnastik

 

Beckenbodengymnatik dient der Stärkung der Beckenbodenmuskulatur. Eine Schwächung des Beckenbodens kann durch Schwangerschaft, Übergewicht, Fehlhaltung oder durch chronischen Husten entstehen. Folgen eines schwachen Beckenbodens können Harn- und Stuhlinkontinenz, Gebärmuttersenkung bei der Frau sowie Prostatabeschwerden durch unkontrollierten Harnabgang beim Mann sein. Ein schwacher Beckenboden kann auch die Ursache von Kreuzschmerzen sein

Ziel der Beckenbodengymnastik ist die Kräftigung des Beckenbodenmuskels sowie die Erkennung der Bedeutung von Atmung auf den Beckenboden.